Rekord-Europameister Timo Boll darf beim Tischtennis-Weltcup in Magdeburg weiter auf seinen dritten Titel-Triumph hoffen.

Der Weltranglisten-Zweite erreichte durch einen 4:3-Erfolg gegen den 14 Plätze tiefer eingestuften Taiwanesen Chuang Chih-Yuan das Halbfinale und fordert am Sonntag im Kampf um den Einzug ins Endspiel den chinesischen Weltmeister Wang Hao heraus.

Für Bolls Mannschafts-Europameisterkollegen Dimirij Ovtcharov dagegen ist das erste Turnier nach einem 2:4 gegen Zhang Jike (CHN) beendet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel