Lange Reise, kurzes Vergnügen: Für einen der beiden deutschen Einzelstarter bei den am Freitag beginnenden Grand Finals der Tischtennis-Pro-Tour in Seoul ist der Wettbewerb nach Runde eins bereits beendet.

Denn die Auslosung führte den viermaligen Mannschafts-Europameister Dimitrij Ovtcharov (Orenburg/Russland) und Bastian Steger (Saarbrücken) zum Auftakt zusammen.

In Abwesenheit von Rekord-Europameister Timo Boll und der chinesischen Topstars gilt Dimitrij Ovtcharov als einer der Titelkandidaten bei der mit 365.000 Dollar dotierten Veranstaltung.

Als Hauptkonkurrent von Ovtcharov, dessen Freispruch nach einem positiven Clenbuterol-Befund derzeit vom Deutschen Tischtennis-Bund überprüft wird, gilt der topgesetzte Ex-Europameister Wladimir Samsonow (Weißrussland).

Aussichtsreiche Medaillenkandidaten sind auch World-Cup-Halbfinalist Jun Mizutani (Japan), Südkoreas Lokalmatador Oh Sang Eun sowie Chuang Chih-Yuan (Taiwan).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel