Die deutschen Tischtennis-Herren haben ohne den Weltranglistenersten Timo Boll (Düsseldorf) das Halbfinale der European Nations League (ENL) erreicht.

Das junge deutsche Team um Zoltan Fejer-Konnerth (Pontoise-Cergy/Frankreich), Patrick Franziska (Hanau), Ruwen Filus (Ochsenhausen) und Philipp Floritz (Plüderhausen) besiegte den bereits qualifizierten fünfmaligen Weltmeister Schweden in Cottbus mit 3:2.

Somit kann die deutsche Mannschaft vor dem letzten Gruppenspiel in Russland (1. März) nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze in Gruppe A verdrängt werden.

Bundestrainer Jörg Roßkopf hatte in der Lausitzarena auf das Gerüst der Mannschaft vertraut, die im November Weißrussland mit 3:2 besiegt hatte.

Nach einer 1:0- und 2:1-Führung glichen die Schweden jeweils aus. Somit musste das Doppel mit Nationalmannschafts-Debütant Patrick Franziska und Philipp Floritz die Entscheidung bringen.

In einem engen Spiel behielt das deutsche Duo letztendlich in vier Sätzen die Oberhand und machte den Halbfinaleinzug für Deutschland perfekt.

In der Gruppe B spielen die Nationen aus Tschechien, Österreich, Rumänien und Dänemark um den Einzug ins Halbfinale der ENL.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel