Dank des Weltranglistenersten Timo Boll kann der deutsche Rekordmeister Borussia Düsseldorf weiter von der Wiederholung seines Triples von 2010 träumen.

Im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League beim russischen Spitzenteam UMMC Jekaterinenburg führte der dreifache Europameister die Rheinländer mit zwei Erfolgen zum 3:1-Sieg und verschaffte dem Titelverteidiger damit eine glänzende Ausgangsposition für das Rückspiel am 11. März (Freitag/19 Uhr).

Als zweiter Bundesliga-Vertreter trifft Vizemeister TTF Ochsenhausen am Sonntag (15 Uhr) in einem weiteren deutsch-russischen Viertelfinal-Duell auf Fakel Orenburg mit dem deutschen Mannschafts-Europameister Dimitrij Ovtcharov.

Boll sorgte in Jekaterinenburg mit einem 3:0 gegen den kroatischen Altmeister Zoran Primorac zunächst für den 1:1-Ausgleich des deutschen Pokalsiegers und Bundesliga-Spitzenreiters.

Im späteren Spitzeneinzel gegen den chinesischen Mannschafts-Olympiasieger Chen Qi machte der EM-Rekordchampion durch ein 3:2 nach Abwehr von zwei Matchbällen den Sieg der Borussen perfekt.

Düsseldorfs dritten Punkt holte der deutsche Meister Christian Süß gegen den European-Supercup-Finalisten Alexander Schibajew.

Zum Auftakt der Partie hatte der EM-Zweite Patrick Baum durch ein 1:3 gegen Chen Düsseldorfs einzige Niederlage quittieren müssen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel