Der Weltranglistenerste Timo Boll hat seine Teilnahme am europäischen Top-12-Turnier in Lüttich am Wochenende abgesagt.

Der 28 Jahre alte Titelverteidiger laboriert noch an einer Oberschenkel-Zerrung, die er sich Ende Januar im Training zugezogen hatte.

"Mein behandelnder Arzt rät mir weiterhin zur Vorsicht. Die Zerrung soll absolut auskuriert sein, ehe ich wieder unter Wettkampfbedingungen antrete. Mit Blick auf die WM will ich keine Risiken eingehen", sagte Boll. Die WM beginnt am 8. Mai in Rotterdam.

Wie Boll muss auch dessen Düsseldorfer Vereinskollege Christian Süß auf das Turnier der zwölf besten Spieler des Kontinents verzichten. Der Doppel-Europameister leidet an einem grippalen Infekt. Für Boll rückt Bastian Steger (Saarbrücken) nach, Süß-Ersatz ist der Schwede Jörgen Persson.

Neben Steger treten Patrick Baum (Düsseldorf) und Dimitrij Ovtcharov (Orenburg) sowie die Jiaduo Wu und Kristin Silbereisen (beide Kroppach) an.

Bolls Einsatz bei den Katar Open in Doha (9. bis 13. Februar) ist nach Angaben des Deutschen Tischtennis-Bund nicht in Gefahr. Auch bei den German Open in Dortmund (23. bis 27. Februar) ist sein Start fest eingeplant.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel