Der Weltranglisten-Erste Timo Boll hat bei seiner ersten Turnierteilnahme auf internationaler Bühne im neuen Jahr den Titelgewinn verpasst.

Im Endspiel der Katar Open unterlag der 13-malige Tischtennis-Europameister aus Düsseldorf dem Chinesen Xu Xin klar mit 0:4. Wenige Stunden zuvor hatte sich Boll im Halbfinale mit 4:2 gegen Jike Zhang durchgesetzt und seinen ersten Sieg gegen den Chinesen gefeiert.

Im vierten Duell mit Xu Xin kassierte Boll dagegen die vierte Niederlage, befand sich als "Opfer" des 22-Jährigen aber in guter Gesellschaft.

Auf dem Weg ins Endspiel hatte der Weltranglistensechste gleich zwei prominente Landsleute besiegt. Erst schaltete Xu Xin im Viertelfinale Routinier Wang Liqin aus, danach blieb der Youngster auch gegen Superstar Ma Long ohne Satzverlust.

Dimitrij Ovtcharov (Orenburg) und Bastian Steger (Saarbrücken) waren in Doha im Achtelfinale gescheitert.

Der Weltranglisten-15. Ovtcharov verlor gegen den an Position zwei gesetzten Ma Long. Steger unterlag in einer Neuauflage des Endspiels der Pro Tour Grand Finals erneut Japans Weltranglisten-Siebten Jun Mizutani mit 1:4.

Bei den Frauen schied Wu Jiaduo durch ein 3:4 nach 3:0-Führung und Matchball im sechsten Satz gegen die Weltranglistensiebte Kim Kyung Ah aus Südkorea ebenfalls in der Runde der letzten 16 aus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel