Tischtennis-Weltranglistenerste Timo Boll (Düsseldorf) hat bei den German Open in Dortmund den fünften Triumph bei einem Heimspiel nicht geschafft.

Der Europameister verlor das Finale gegen Chinas fünf Plätze tiefer eingestuften Asien-Cup-Sieger Zhang Jike unerwartet deutlich 0:4 und muss dadurch in der Weltrangliste um seine Führungsposition zittern.

Boll, der zuvor am Schauplatz der Mannschafts-WM 2012 Duelle mit Chinesen im Achtelfinale gegen Top-20-Spieler Hao Shuai (4:1) und in der Vorschlussrunde gegen den Olympiasieger und Weltranglistensdritten Ma Lin (4:2) für sich entschieden hatte, durfte sich mit einer Prämie von 10.000 Dollar für den entgangenen Titelgewinn trösten.

Ob seine Finalteilnahmen in Dortmund und zwei Wochen zuvor bei den Qatar Open in Doha in der März-Weltrangliste zur Behauptung der Führung ausreichen, konnte bei den German Open am Sonntag noch nicht berechnet werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel