Timo Boll hat bei den German Open in Berlin seinen dritten Sieg nach 2004 und 2006 gefeiert. Der Europameister setzte sich im Finale gegen Chuan Chih-Yuan aus Taiwan 4:1 (6:11, 11:5, 11:7, 11:3, 11:8) durch.

Um ein Haar wäre Boll jedoch bereits im Viertelfinale ausgeschieden. Nur dank einer Disqualifikation des 4:3-Siegers Adrian Crisan überstand der Weltranglisten-Fünfte die Runde der letzten Acht. Dem Rumänen war wegen des Einsatzes eines irregulären Schlägers der Sieg aberkannt worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel