Der WM-Erfolg von Tischtennis-Europameister Timo Boll sorgt in der Bundesliga für Begeisterung.

"Timo Boll hat sich einen Platz in der Hall of fame des deutschen Tischtennis-Sports verdient", sagte Geschäftsführer Claus-Dieter Schad auf der Homepage des Liga-Trägervereins TTBL zur Bronzemedaille des Weltranglistenzweiten bei den Titelkämpfen in der vergangenen Woche in Rotterdam.

Der TTBL-Aufsichtsratschef Andreas Preuß, zugleich Manager bei Bolls Klub Borussia Düsseldorf, reagierte ebenfalls begeistert auf die erste WM-Medaille für einen Deutschen im Einzel nach 42 Jahren durch Boll: "Er ist zur Zeit der einzige Europäer, der den Chinesen Paroli bieten kann. Sein Erfolg ist historisch und wird dem Tischtennissport in Deutschland gut tun. Wir haben mit Timo Boll in der Tischtennis-Bundesliga einen echten Superstar."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel