WM-Bronzemedaillengewinner Timo Boll hat Borussia Düsseldorf in der Tischtennis-Champions-League den Titel-Hattrick beschert.

Zwar unterlag der deutsche Rekordmeister im Rückspiel beim russischen Meister Fakel Orenburg 1:3, doch der Weltranglistenzweite sicherte den Rheinländern nach dem 3:0-Hinspielerfolg bereits nach zwei gewonnen Sätzen gegen seinen früheren Vereinskollegen Dimitrij Ovtcharov den erneuten Triumph.

Zuvor hatte Christian Süß gegen den Ex-Europameister Wladimir Samsonow (Weißrussland) 2:3 (11:3, 9:11, 5:11, 11:8, 9:11) verloren. Orenburg hatte im Hinspiel nur drei Sätze für sich entschieden.

In der Neuauflage des WM-Achtelfinals von Rotterdam gewann Boll schließlich auch das Match der Nationalmannschaftskollegen mit 3:1 (12:10, 8:11, 11:5, 11:8) und holte damit den Zähler zum zwischenzeitlichen 1:1.

Die verlorenen Einzel von Vize-Europameister Patrick Baum gegen Alexei Smirnow (2:3) und Boll gegen Samsonow (0:3) spielten keine Rolle mehr.

Düsseldorf will am 5. Juni (13.00 Uhr) im Finale um die deutsche Meisterschaft gegen Ochsenhausen das Saison-Triple nach Pokal und Champions League perfekt machen.

Bereits im vergangenen Jahr hatte der Boll-Klub alle drei Wettbewerbe für sich entschieden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel