Wu Jiaduo und Irene Ivancan haben bei den China Open im chinesischen Shenzen als einzige deutsche Tischtennis-Profis das Achtelfinale erreicht.

Für Kristin Silbereisen und Zhenqi Barthel war beim neunten Turnier der Pro Tour in der ersten Runde Endstation.

Deutschlands Nummer eins Wu Jiaduo setzte sich mit 4:2 gegen Lee Ho Ching (Hongkong) durch, am Samstag trifft die Weltranglisten-13. auf Yang Ha Eun aus Südkorea.

Die German-Open-Finalistin setzte sich zum Auftakt der Hauptrunde mit 4:1 gegen Barthel durch.

Ivancan schlug die Türkin Hu Melek nach hartem Kampf mit 4:3. Die 28-Jährige gewann den Entscheidungssatz mit 13:11 und buchte ihr Ticket für das Achtelfinalduell gegen die Chinesin Feng Yalan.

Auch Silbereisen hatte gute Chancen zum Sprung in die nächste Runde, vergab gegen Huang Yi-Hua aus Taiwan aber einen Matchball und unterlag am Ende mit 3:4.

Kathrin Mühlbach hatte es als einzige Starterin des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) im Einzel nicht in die Runde der letzten 32 geschafft.

Im Doppel-Wettbewerb schieden Jiaduo/Ivancan im Achtelfinale aus. Auch Mühlbach strich an der Seite von Zhou Yihan (Singapur) die Segel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel