Für Rekordeuropameister Timo Boll (Düsseldorf) hat das dritte Engagement in Chinas Super League erfolgreich begonnen.

Der WM-Dritte gewann mit seinem Klub Zhejiang Hangzhou Niriu TTC gegen den zuvor ungeschlagenen Spitzenreiter Shangdong mit 3:0 und feierte damit einen gelungenen Einstand.

Boll legte mit einem 3:2 im Eröffnungseinzel gegen den früheren Junioren-Weltmeister Fang Bo den Grundstein zum vierten Erfolg seines Teams im sechsten Saisonspiel.

Da die Partie früh entschieden war, fand die mögliche Neuauflage des WM-Halbfinales zwischen Boll und Weltmeister Zhang Jike nicht mehr statt.

Boll tritt in der höchsten Liga der Tischtennis-Großmacht China zum dritten Mal an.

Er will dort mit Blick auf die Olympischen Spiele 2012 in London zusätzliche Erfahrungen gegen chinesische Tospieler sammeln. 2005 schlug der Linkshänder für Guangdong Baomashi auf, ehe er ein Jahr später für Zhejiang Haining Hongxiang spielte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel