Die Juniorinnen des Deutschen Tischtennis-Bundes belegten bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Madrid Rang drei.

Das Team Amelie und Petrissa Solja, Rosalia Stähr, Sabine Winter erzielte mit dem Einzug ins Halbfinale gegen Japan das beste Ergebnis einer deutschen Juniorinnen-Auswahl in der WM-Geschichte.

Die Auswahl Chinas verteidigte den Titel souverän.

Die Junioren Erik Bottroff, Philipp Floritz, Patrick Franziska, Christoph Schmidl mussten sich im Viertelfinale dem späteren Weltmeister China geschlagengeben und landeten auf Platz fünf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel