Amelie Solja hat bei der Jugend-WM in Madrid den Titel verpasst, aber dennoch das beste Ergebnis einer deutschen Spielerin aller Zeiten erreicht.

Die 18-Jährige Nationalspielerin verlor im Finale gegen die Chinesin Cao Lisi deutlich mit 0:4.

Nach dem dritten Platz mit der Mannschaft gewann Solja damit ihre zweite Medaille in Madrid. Vor einem Jahr hatte sie bei der Jugend-WM im kalifornischen Palo Alto im Einzel Bronze geholt

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel