Die Siegesserie von Nationalspieler Dimitrij Ovtcharov auf der Pro Tour ist nach 14 Erfolgen im Viertelfinale von China gerissen.

Der Weltranglisten-14., der für den russischen Topklub Fakel Orenburg spielt, musste sich in der Runde der letzten Acht dem Japaner Jun Mizutani mit 2:4 geschlagen geben.

An dem Japaner hatte sich zuvor auch Bastian Steger die Zähne ausgebissen. Der Saarbrücker verlor denkbar knapp mit 3:4 (10:12 im letzten Satz).

Der WM-Dritte Timo Boll ist in China nicht am Start. Der beste deutsche Tischtennisspieler bereitet sich mit bei Borussia Düsseldorf auf die Bundesligasaison vor.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel