Timo Boll bleibt trotz seiner zwei Goldmedaillen bei den Europameisterschaften in Danzig Nummer vier der Weltrangliste.

Der WM-Dritte und Rekordeuropameister von Borussia Düsseldorf konnte keinen Boden auf das chinesische Führungstrio Ma Long, Wang Hao und Weltmeister Zhang Jike gut machen. Zweitbester Deutscher ist Dimitrij Ovtcharov auf Position zwölf.

Bei den Frauen gehört Irene Ivancan nach ihrer EM-Silbermedaille erstmals zu den Top 50 der Welt. Die Berlinerin verbesserte sich auf Platz 42 und ist damit zweitbeste Deutsche hinter Wu Jiaduo auf Platz 16.

An der Spitze gab es eine Wachablösung: Einzel-Weltmeisterin Ding Ning (China) schob sich durch ihren Sieg beim World Cup in Singapur an ihrer Landsmännin Li Xiaoxia vorbei und ist zum ersten Mal die Nummer eins der Damenwelt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel