Die deutschen Tischtennis-Herren haben beim World Team Cup in Magdeburg auch ohne Rekordeuropameister Timo Boll nach hartem Kampf das Halbfinale erreicht.

Gegen Hongkong setzte sich das Trio des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) beim Mannschaftsturnier mit 3:2 durch und trifft am Samstag (13.00 Uhr) in der Vorschlussrunde auf Weltmeister und Titelfavorit China.

Bastian Steger (Saarbrücken) gewann das entscheidende Spiel 3:2 gegen Tang Peng.

Die anderen beiden Punkte für den Europameister holte Dimitrij Ovtcharov (Orenburg/Russland).

Sollte das deutsche Team den Finaleinzug schaffen, ginge es am Sonntag gegen Südkorea oder Japan.

Die deutschen Frauen sind dagegen bei der mit 281.000 Dollar (rund 205.000 Euro) dotierten Veranstaltung an Hongkong gescheitert.

Sie mussten sich Hongkong im Viertelfinale mit 0:3 geschlagen geben.

Vize-Europameisterin Irene Ivancan (Berlin) unterlag Tie Yana zum Auftakt im Einzel mit 2:3, Wu Jiaduo musste sich Jiang Huajun 1:3 geschlagen geben.

Im Doppel waren Kristin Silbereisen (Kroppach) und Ivancan beim 0:3 gegen Lee Ho Ching/Jiang Huajun chancenlos.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel