Die deutschen Tischtennis-Herren haben beim World Team Cup in Magdeburg eine Überraschung verpasst. Ohne den am Rücken verletzten WM-Dritten Timo Boll unterlag das Trio des DTTB im Halbfinale Weltmeister China 1:3. Der Titelfavorit trifft im Endspiel am Sonntag auf Südkorea, das sich gegen Japan mit 3:1 durchsetzte.

Den Ehrenpunkt der Gastgeber holte Dimitrij Ovtcharov vor 3000 Zuschauern mit einem 3:1-Erfolg über den Weltranglistenzweiten Wang Hao. Es war Ovtcharovs erster Sieg gegen den Weltmeister von 2009.

Chancenlos waren dagegen Vize-Europameister Patrick Baum und Bastian Steger gegen den überragenden Xu Xin (jeweils 0:3). Zudem verlor das Doppel Baum/Steger gegen Ma Long/Wang Hao (0:3).

Der World Cup in Magdeburg ist die Generalprobe für die Mannschaftsweltmeisterschaft in Dortmund (25. März bis 1. April). "Bis Dortmund passiert noch viel. Bei der Fußball-WM interessiert sich auch keiner mehr für das Ergebnis des Confed Cup", sagte Bundestrainer Jörg Roßkopf.

Mit Blick auf den ersten Saisonhöhepunkt vor den Olympischen Spielen in London hatte der Weltranglistenvierte Boll auf seinen Start verzichtet. Der Odenwälder plagt eine Reizung an der Lendenwirbelsäule.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel