Angeführt vom starken Timo Boll hat Borussia Düsseldorf doch noch das Halbfinale des Tischtennis-ETTU-Cups erreicht.

Der Rekord-Europameister gewann seine beiden Einzel und führte die Borussia zum 3:1-Erfolg gegen den französischen Vertreter SS La Romagne.

Damit machten die Rheinländer, die als Titelverteidiger in der Champions League gescheitert waren, die überraschende 2: 3-Niederlage aus dem Hinspiel im Januar wett.

Den dritten Punkt für Borussia, die im Halbfinale auf Hennebont (Frankreich) oder Charleroi (Belgien) trifft, holte Patrick Baum.

"Wir waren unter Druck, aber wir haben dem standgehalten und verdient gewonnen", sagte Düsseldorfs Trainer Danny Heister. "Es lief ganz gut für uns und auch für mich persönlich.

Nach der Wettkampfpause war das ein super Einstieg für mich", sagte Boll, der den Wettkampf auch als Leistungstest für die Mannschaft-WM in Dortmund (25. März bis 1. April) ansah.

Ausgeschieden ist dagegen Vizemeister TTF Ochsenhausen. Die Oberschwaben gewannen gegen die Franzosen VS Angers nach der 1: 3-Hinspielpleite das Rückspiel nur mit 3:2.

In der Champions League erreichte der 1. FC Saarbrücken souverän das Halbfinale.

Der Bundesliga-Spitzenreiter gewann beim SVS Niederösterreich das Rückspiel mit 3:0, nachdem die Saarländer bereits das Hinspiel mit 3:1 für sich entschieden hatten. In der Vorschlussrunde trifft Saarbrücken auf Levallois (Frankreich) oder Jekaterinburg (Russland).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel