Exakt zwei Wochen vor Beginn der Tischtennis-Wettkämpfe in London bestreiten Timo Boll und Co. ihre Olympia-Generalprobe in der Mannschaft.

In Braunschweig trifft die Auswahl um den Rekordeuropameister aus Düsseldorf am Samstag auf Schweden.

"Es ist für uns der einzige Teamwettbewerb vor Olympia. Nach dem Spiel wissen wir genau, wo wir stehen", sagte Bundestrainer Jörg Roßkopf.

Deutschland, bei der Heim-WM in Dortmund im April im Finale einmal mehr an Rekordchampion China gescheitert, hat nach Olympia-Silber 2008 in Peking auch bei diesen Spielen eine Medaille im Visier und schickt deshalb in Niedersachsen sein Olympia-Trio an den Tisch: Boll, Dimitrij Ovtcharov) und Bastian Steger.

Patrick Baum, für London als Ersatzspieler nominiert, fällt wegen einer Grippe aus. Schweden muss ohne Ex-Weltmeister Jörgen Persson auskommen, der eine Wadenverletzung auskuriert. Stattdessen spielen Pär Gerell, Jens Lundqvist, Kristian Karlsson sowie Ersatzmann Harald Andersson für den 14-maligen Team-Europameister.

Die Qualifikation für die EM in Schwechat/Österreich (4. bis 13. Oktober 2013) löst nach nur einer Spielzeit die European Nations League ab.

Die Auswahl des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) trifft als Titelverteidiger in der Gruppe A auf Schweden, Portugal, Frankreich, Spanien und Serbien. Die ersten fünf Teams der beiden Sechsergruppen erhalten ein EM-Ticket, die Gruppensieger stehen direkt im EM-Viertelfinale.

Die London-Generalprobe im Einzel bestreiten die deutschen Tischtennis-Asse um Boll am folgenden Wochenende bei einem Vorbereitungsturnier in Rotenburg/Fulda, wo unter anderem Wladimir Samsonow und Werner Schlager (Österreich) aufschlagen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel