Timo Boll und Co. sind für die Olympischen Spiele weitgehend gerüstet.

Die deutschen Herren gewannen in der EM-Qualifikation ihre Olympia-Generalprobe in Braunschweig gegen Schweden sicher 3:0, sorgen sich aber rund zwei Wochen vor der Olympia-Eröffnung nach dem Ausfall von Dimitrij Ovtcharov wegen einer Bänderdehnung um ihre Nummer zwei hinter Medaillenkandidat Boll.

Vor 1300 Zuschauern gab sich Europameister Deutschland, der in London im Team-Wettbewerb wie 2008 in Peking eine Medaille gewinnen will, gegen die Tre Kronor keine Blöße.

Boll hatte beim 3:1 gegen den früheren Bundesliga-Spieler Jens Lundquist nach Anlaufproblemen keine Mühe, und der deutsche Meister Bastian Steger blieb gegen Pär Gerell sogar ohne Satzverlust.

Den Siegpunkt holte der Düsseldorfer Länderspiel-Debütant Ricardo Walther, der nach Ovtcharovs Ausfall und der Grippe-Erkrankung des Olympia-Ersatzmannes und EM-Zweiten Patrick Baum ins Gastgeber-Team gerückt war, durch ein 3:1 gegen Schwedens Nachwuchshoffnung Kristian Karlsson.

Ovtcharov war am Tag vor dem Match gegen Schweden im Training umgeknickt.

Der Europe-Top-12-Sieger muss fünf Tage mit dem Traning pausieren, soll allerdings am 21. Juli (Samstag) beim Olympia-Vorbereitungsturnier der europäischen Elite in Rothenburg/Fulda wieder einsatzbereit sein.

In der EM-Ausscheidung für 2013 bedeutete der Sieg einen gelungenen Start. Aus der Sechser-Gruppe qualifizieren sich fünf Mannschaften für die Titelkämpfe in Schwechat/Österreich.

Der Gruppensieger steht automatisch im EM-Viertelfinale und benötigt damit lediglich einen Sieg zum Gewinn einer Medaille.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel