Einzelkämpfer Christian Süß aus Düsseldorf hat bei den Czech Open in Olmütz als letzter im Turnier verbliebener deutscher Tischtennis-Spieler das Halbfinale erreicht.

Der frühere Doppel-Europameister setzte sich am Samstagabend im Viertelfinale der mit 35.000 Dollar dotierten Veranstaltung gegen den Russen Fedor Kusmin mit 4:2 (11:5, 12:10, 11:7, 10:12, 6:11, 11:2) durch.

In der Vorschlussrunde trifft Süß, der am Samstagnachmittag im Achtelfinale Lokalmatador Dmitrij Prokopcov souverän mit 4:0 (11:6, 12:10, 11:6, 11:9) ausgeschaltet hatte, am Sonntag auf den Japaner Taku Takakiwa (12.45 Uhr).

Sein topgesetzter Klubkollege Patrick Baum war am Freitag überraschend in der zweiten Runde gescheitert.

Bei den Frauen war für Zhenqi Barthel (Bingen) und Petrissa Solja (Linz) am Samstag im Achtelfinale Endstation. Barthel unterlag der Schwedin Matilda Ekholm 2:4 (9:11, 6:11, 11:9, 7:11, 12:10, 12:14), Solja der Ex-Europameisterin Liu Jia aus Österreich 1:4 (2:11, 11:13, 11:5, 3:11, 8:11).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel