Rekord-Europameister Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov haben der Übermacht der chinesischen Tischtennisprofis bei der prestigeträchtigen Team Challenge in Schanghai nichts entgegensetzen können.

Nach der Niederlage im Doppel unterlagen die beiden Olympiadritten, die zusammen mit dem Dänen Michael Maze die "Weltauswahl" bilden, auch im Einzel und kassierten so eine herbe 0:4-Schlappe.

Der Weltranglistenfünfte Boll unterlag Peking-Olympiasieger Ma Lin trotz Satzführung mit 1:3, Ovtcharov schaffte es gegen Wang Liqin nicht, die Niederlage noch abzuwenden. Zuvor hatte sich Maze gegen Xu Xin 1:3 geschlagen geben müssen.

Bei den Damen, bei denen keine deutsche Spielerin am Start war, triumphierte China ebenfalls mit 4:0.

Das Gesamtpreisgeld beträgt umgerechnet etwas mehr als 150.000 Euro, die Siegerteams bei Herren und Damen bekommen jeweils etwa 50.000 Euro. Die Verlierer müssen sich mit 25.000 Euro begnügen.