Die Einführung einer dritten Liga und die Verschmelzung der beiden Zweitliga-Gruppen bei Damen und Herren zu einem eingleisigen Unterbau für die Bundesliga sind beim Bundestag des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) am Samstag in Frankfurt die wichtigsten Themen. Anträge für eine Neustrukturierung der oberen Ligen waren vor sechs Monaten beim vergangenen Bundestag gescheitert.

Die vorgeschlagenen Reformen, die auch von den DTTB-Ausschüssen für Leistungssport und Wettkampfsport gewünscht werden, sollen im Falle eines positiven Votums zur Saison 2014/15 greifen und zusammen mit der Vereinheitlichung des Spielsystems eine bessere Verzahnung der drei höchsten Spielklassen bringen.

Die dritten Ligen sollen in jeweils einer Nord- und Süd-Gruppe spielen. Für die jeweiligen Meister ist das Aufstiegsrecht in die zweite Liga vorgesehen. Im Falle der Zustimmung für eine dritte Liga wären die Regionalligen nur noch die vierthöchsten Spielklassen, darunter käme die Oberliga.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel