Tischtennis-Profi Patrick Franziska hat beim World-Tour-Finale im chinesischen Hangzhou den U-21-Wettbewerb gewonnen.

Der 20-Jährige vom TTC Fulda-Maberzell gewann das Enspiel gegen den Iraner Noshad Alamiyan mit 3:2 (11.4, 14:12, 9:11, 11:5, 11:6) und sicherte sich damit ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Dollar (umgerechnet 19.200 Euro).

Das deutsche Damen-Doppel Kristin Silbereisen/Wu Jiaduo (Kroppach) bestreitet das Viertelfinale gegen Jiang Huajun/Lee Ho Ching (Hongkong) am Samstag (5.30 Uhr MEZ). Bei den U-21-Damen scheiterte Sabine Winter (Kolbermoor) bereits in der Vorrunde.

Die deutschen Stars Timo Boll (Düsseldorf) und Dimitrij Ovtcharov (Orenburg/Russland) sind in Hangzhou nicht am Start, da das Duo im Jahr mit Team-WM und Olympia unter der vorgeschriebenen Mindestanzahl an Turnierstarts geblieben war.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel