Serienmeister FSV Kroppach hat überraschend seinen Rückzug aus der Bundesliga zum Saisonende verkündet.

Wie Geschäftsführer Horst Schüchen der Rhein-Zeitung mitteilte, sei die Entscheidung "zu 100 Prozent aus persönlichen Gründen" erfolgt, finanzielle Aspekte hätten dabei keine Rolle gespielt. Damit müssen sich unter anderem die Nationalspielerinnen Kristin Silbereisen und Jiaduo Wu einen neuen Verein suchen.

Bei der Entscheidung für den Rückzug habe auch Frust über die Entwicklung der Frauen-Bundesliga eine Rolle gespielt.

"Wir reden seit Jahren über Verbesserungen, aber wenn die Vereinsvertreter nach stundenlangen Gesprächen auseinandergehen, geschieht nichts", sagte Schüchen.

"Wir waren alle total geschockt und überrascht, es gab im Vorfeld keine Andeutungen in diese Richtung", sagte Silbereisen: "Es ist jammerschade, dass in Kroppach im April einfach die Türen abgeschlossen werden."

Der Klub war 2000 in die Bundesliga aufgestiegen, 2002 holte der FSV den ersten Meistertitel. Im Jahr darauf folgte der Sieg im Europapokal der Landesmeister. Seit 2008 gewann der FSV fünf deutsche Meisterschaften in Folge, aktuell führt das Team erneut die Tabelle an.