Timo Boll ist im Duell mit Chinas Tischtennis-Königen mal wieder als Verlierer vom Tisch gegangen.

Der 27-Jährige verlor im Halbfinale der mit 300.000 Dollar dotierten Kuwait Open 2:4 gegen den Weltranglisten-Ersten Wang Hao. Boll lieferte dem Chinesen ein Match auf Augenhöhe, gewann aber lediglich die Sätze zwei und drei. Im Finale unterlag Wang Hao schließlich Landsmann Ma Long 1:4.

Knackpunkt waren einige unkonzentrierte Minuten Bolls im fünften Satz beim Stand von 8:5 für den Dreifach-Europameister.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel