Der deutsche Rekordmeister Borussia Düsseldorf hat trotz eines 3: 1-Erfolgs im Rückspiel gegen Chartres ASTT das Finale der Champions League verpasst.

Die Mannschaft um den Weltranglistenfünften Timo Boll scheiterte nach dem 1:3 im Hinspiel aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses am französischen Spitzenklub.

Das Halbfinal-Aus war bereits nach dem zweiten Einzel besiegelt. Zwar hatte Rekord-Europameister Boll die Borussen gegen den Österreicher Robert Gardos (3:1) in Führung gebracht, die 0:3-Niederlage des Youngsters Ricardo Walther gegen Gao Ning (Singapur) zerstörte jedoch alle Düsseldorfer Hoffnungen auf eine Überraschung.

Die Erfolge von Patrick Baum gegen den Schweden Pär Gerell (3:1) und Boll gegen den französischen Ersatzspieler Damien Eloi (3:0) spielten keine Rolle mehr.

Chartres trifft im Endspiel der Königsklasse nun auf Titelverteidiger Fakel Orenburg. Die Russen zogen mit dem Olympiadritten Dimitrij Ovtcharov zum dritten Mal in Serie ins Finale der Champions League ein.

Nach dem 3:0 im Hinspiel gewann Orenburg vor heimischem Publikum 3:2 gegen AS Pontoise aus Frankreich. Der deutsche Nationalspieler Ovtcharov steuerte einen Punkt zum Sieg bei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel