Rekord-Europameister Timo Boll hat sich am letzten Spieltag der Tischtennis-Bundesliga verletzt.

Der Weltranglistenfünfte vom deutschen Meister Borussia Düsseldorf zog sich fünf Wochen vor der WM in Paris (13. bis 20. Mai) eine Zerrung in der Brustmuskulatur zu und musste sein Spiel gegen Cedric Nuytinck vom 1. FC Saarbrücken aufgeben.

"Timo hat beim Warmspielen plötzlich einen Schmerz gespürt. Er wollte sich aber in den Dienst der Mannschaft stellen und spielen, auch wenn ein Vorhandschlag kaum möglich war. Doch während des Matches ist es immer schlimmer geworden, so dass es richtig war, das Spiel vorzeitig zu beenden", sagte Trainer Danny Heister.

Düsseldorf gewann die Begegnung dennoch 3:1, bleibt aber punktgleich Zweiter hinter TTF Ochsenhausen. Im Play-off-Halbfinale (21. April) trifft Düsseldorf auf den Tabellendritten Werder Bremen, während es Ochsenhausen mit Saarbrücken zu tun bekommt.

"Ich hoffe sehr, dass es sich bei Timo nur um eine leichte Zerrung handelt und er schnell wieder ins Training einsteigen kann und bis zum Spiel gegen Bremen wieder voll fit ist", sagte Düsseldorfs Manager Andreas Preuß.

Der deutsche Rekordmeister muss bereits ohne Nationalspieler Christian Süß (Knorpelschaden) auskommen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel