Erstmals in der Geschichte des Tischtennis-Weltcups gehen drei deutsche Herren beim drittwichtigsten Turnier nach Olympia und Weltmeisterschaft an den Start.

Zu dem Turnier vom 25. bis zum 27. Oktober im belgischen Verviers hat der Weltverband neben den diesjährigen WM-Viertelfinalisten Timo Boll und Patrick Baum aus Düsseldorf auch den Olympiadritten Dimitrij Ovtcharov vom russischen Champions-League-Sieger Orenburg eingeladen, wie die ITTF am Dienstag mitteilte.

Bisher waren pro Nation nicht mehr als zwei Starter zugelassen. Der Weltcup ist mit 150.000 US-Dollar (rund 113.000 Euro) dotiert, von denen der Sieger 45.000 Dollar erhält.

Boll hatte das Turnier in den Jahren 2002 und 2005 gewonnen, Baum gibt in Belgien sein Debüt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel