Der SV Plüderhausen hat nach einer erfolgreichen Aufholjagd zum dritten Mal nach 2002 und 2005 den ETTU-Pokal gewonnen. Nach dem 1:3 im Hinspiel an eigener Platte gewann der Klub aus Baden-Württemberg 3:0 bei Viktoria Moskau.

Vor 550 Zuschauern sorgten der Hongkong-Chinese Leung Chu-Yan, der Serbe Aleksander Karakasevic und der Pole Jacub Kosowski für die Siege für Plüderhausen.

Es war der vierte Titel eines deutschen Team im ETTU-Cup in den vergangenen fünf Jahren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel