Deutschlands Triathleten haben beim vierten WM-Lauf in Kitzbühel einen Podestplatz verpasst.

Bester Starter der Deutschen Triathlon Union beim Hattrick des Briten Alistair Brownlee war erneut Maik Petzold auf Platz vier vor Ex-Weltmeister Daniel Unger auf Rang fünf. Olympiasieger Jan Frodeno stieg bei widrigen Bedingungen aus.

Brownlee triumphierte nach 1500 m Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen zum dritten Mal in Folge in 1:43:12 Stunden vor Europameister Javier Gomez aus Spanien (1:43:19) und dem Franzosen Laurent Vidal (1:43:22).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel