Für Triathlon-Olympiasieger Jan Frodeno hat die neue WM-Saison mit einem neuerlichen Debakel begonnen.

Auf dem 45. Platz verspielte der Saarbrücker zum Auftakt der ITU World Championship Series in Sydney beim Sieg des spanischen Titelverteidigers Javier Gomez praktisch schon alle Chancen auf den angestrebten Titelgewinn.

Der Triumphator von Peking hatte schon 2010 beim Finale in Budapest lediglich Rang 41 belegt und damit den greifbar nahen WM-Triumph verpasst. Bester Deutscher war auf dem siebten Platz der Grevener Jonathan Zipf (1:50:22 Stunden) mit 42 Sekunden Rückstand auf Gomez.

Das Frauen-Rennen in der Olympia-Stadt von 2000 entschied bei strömenden Regen die Kanadierin Paula Findlay (2:01:21) für sich. Die frühere Weltcup-Siegerin Anja Dittmer kam als stärkste Aktive der Deutschen Traithlon-Union (DTU) 1:49 Minuten später auf Platz 16 ins Ziel.

Die WM-Saison der Triathleten umfasst sieben Rennen auf drei Kontinenten. Der nächste Wettbewerb ist für den 14./15. Mai im japanischen Yokohama vorgesehen. Am 16./17. Juli machte die ITU-Serie in Hamburg Station. Das Finale findet am 10./11. September in Peking statt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel