Triathletin Svenja Bazlen hat ihre gute Form auch beim Heimspiel in Hamburg unter Beweis gestellt.

Die 27-Jährige aus Waiblingen erreichte beim vierten von insgesamt sieben Rennen der WM-Serie als beste Deutsche den zehnten Platz und holte damit ihr drittes Top-Ten-Ergebnis in Folge.

Die Australierin Emma Moffatt sorgte einen Tag nach dem Erfolg ihres Landsmanns Brad Kahlefeldt für ein perfektes Wochenende der "Aussies".

Die Weltmeisterin der vergangenen beiden Jahre gewann nach einer Attacke auf der vorletzten Laufrunde in 1:53,35 Stunden. Die 26-Jährige wiederholte damit ihren Hamburg-Sieg von 2009.

Emma Jackson auf Platz zwei und Emma Snowsill auf Platz drei machten den australischen Dreifach-Sieg perfekt. Barbara Riveros Diaz (Chile) übernahm mit Platz fünf in Abwesenheit der Kanadierin Paula Findlay, die die ersten drei Rennen gewonnen hatte, die Führung in der Gesamtwertung.

"Ich habe mit Platz zehn genau mein Ziel erreicht. Ich weiß aber auch, dass ich mit Blick auf London allen voran an meiner Laufform noch arbeiten muss", sagte Bazlen nach dem Rennen.

Das fünfte WM-Rennen der Frauen findet am 6. August in London auf der olympischen Strecke von 2012 statt, der Männer-Wettbewerb folgt einen Tag später.

In beiden Läufen können sich jeweils zwei Deutsche für die Olympischen Spiele qualifizieren. Voraussetzung ist ein Platz unter den besten Zwölf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel