Der für Luxemburg startende Waiblinger Dirk Bockel hat bei der Triathon-WM über die Langdistanz als erster Deutscher seit 18 Jahren eine Medaille bei den Männern gewonnen.

Der 35 Jahre alte Sieger des Ironmans von Regensburg kam im spanischen Vitoria-Gasteiz nach 4 km Schwimmen, 120 km auf dem Rad und dem abschließenden 30-km-Lauf hinter dem neuen Titelträger Chris McCormack (Australien) und Lokalmatador Eneko Llanos ins Ziel.

Der bislang einzige Deutsche auf dem Podest war bei dem Wettbewerb der frühere Hawaii-Ironman-Sieger Lothar Leder (Darmstadt), der 1994 bei der WM-Premiere Silber gewann.

Bei den Frauen wiederholte die Schweizerin Caroline Steffen ihren Erfolg von 2010. Silber ging an die Britin Jodie Swallow vor der US-Amerikanerin Meredith Kessler.