Triathlet Michael Raelert (Rostock) peilt am kommenden Sonntag bei der Weltmeisterschaft über die halbe Ironman-Distanz am Lake Las Vegas in Henderson/USA den Titel an.

"Dieses Rennen ist für mich neben dem Ironman Hawaii einer der ganz großen Höhepunkte der Saison. Meine Zielsetzung ist ganz klar: Ich möchte dort anknüpfen, wo ich 2010 aufgehört habe", sagte der 32-Jährige.

2010 hatte Realert als bisher einziger Athlet der Wettbewerbsgeschichte seinen WM-Titel erfolgreich verteidigen können.

Zuletzt hatte sich Raelert über die 1,9 Kilometern Schwimmen, 90 Kilometern Radfahren und 21,1 Kilometern Laufen den EM-Titel gesichert.

In Wiesbaden hatte er dabei sogar einen neuen Streckenrekord aufgestellt. "Meine Form war in Wiesbaden schon sehr gut", sagte der Doppel-Weltmeister, "darauf habe ich aufgebaut. Mir war es wichtig, in meinem gewohnten Umfeld zu trainieren und mich auf diesen Höhepunkt zu konzentrieren."

Neben Raelert werden in der Nähe des berühmten Las Vegas Strip auch der amtierende Hawaii-Sieger und Titelverteidiger Craig Alexander (Australien), sowie die Deutschen Faris Al-Sultan (München) und Sebastian Kienle (Knittlingen) an den Start gehen.