Die Deutsche Triathlon Union (DTU) überträgt der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA) ab dem 1. Januar 2013 das Ergebnismanagement bei Dopingverstößen. Das gab die NADA-Vorstandsvorsitzende Andrea Gotzmann am Donnerstag in Bonn bekannt.

Unter dem Begriff Ergebnismanagement werden das Vorgehen von der ersten Anhörung bis hin zur Verfahrenseinleitung und erste Sanktionen zusammengefasst.

Die Triathlon Union ist der fünfte Verband einer olympischen Sportart, der das Ergebnismanagement an die NADA abtritt.

Zuvor hatten dies bereits der Deutsche Eishockey-Bund (DEB), der Bund Deutscher Radfahrer (BDR), der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) und die Deutsche Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) getan.