Österreichs frühere Hallen-Vizeeuropameisterin Susanne Pumper ist von der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA) rückwirkend ab 6. März 2012 für acht Jahre gesperrt worden.

Die Länge der Sperre, die erst am 5. März 2020 endet, wurde von der NADA Austria damit begründet, dass die 42 Jahre alte Leichtathletin eine Wiederholungstäterin ist. Sie war bereits im Frühjahr 2008 zweimal positiv auf EPO getestet und für zwei Jahre gesperrt worden. Die erneute Verurteilung basiert darauf, dass Pumper laut NADA Austria Ende 2008 insgesamt 20.000 Einheiten Dyn-EPO und 30.000 Einheiten EPO zum Preis von 200 Euro erworben hat.

Triathlet Hannes Hempel ist von der NADA Austria nach seiner positiven Dopingprobe auf Testosteron ab 28. April 2013 bis zum Abschluss des Verfahrens suspendiert worden. Der Kärtner war bei einer Trainingskontrolle am 8. März mit erhöhtem Testosteronspiegel aufgefallen und bezeichnete dies als unerklärlich. Auch er war im Mai 2008 bereits für vier Jahre gesperrt worden, weil er verbotene Substanzen (EPO) an den des Dopings überführten Radprofi Bernhard Kohl weitergegeben haben soll.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel