Sebastian Kienle aus Karlsruhe ist erneut Triathlon-Weltmeister über die Mitteldistanz. Beim IM 70. 3 in Las Vegas setzte sich Kienle nach 3:54:02 Stunden souverän vor den Amerikanern Terenzo Bozzone (3:56:06) und Joe Gambles (3:56:55) durch.

Der als Mitfavorit gestartete Peking-Olympiasieger Jan Frodeno (Saarbrücken) musste wegen Achillessehnenproblemen beim Laufen aufgeben, zu diesem Zeitpunkt lag er auf Rang drei.

"Ich kann es nicht fassen", sagte Kienle: "Meine Saison war von so vielen Verletzungen geprägt, dass ich nicht erwartet hatte, hier schon so eine gute Leistung zeigen zu können."

Bei den Frauen wurde Svenja Bazlen (Tübingen) in 4:27:52 Stunden Fünfte. Den Titel sicherte sich Melissa Hauschildt (Australien/4:20: 07).

Hier gibt's alles zum Triathlon

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel