vergrößernverkleinern
Alistair Brownlee siegt vor seinem Bruder Jonathan
Olympiasieger Alistair Brownlee geht in Kitzbühel an den Start. © getty

Jugend forscht: Mit sieben Athleten aus dem U23-Kader startet die DTU am Wochenende in die EM über die olympische Distanz in Kitzbühel.

Im Rennen der Frauen am Freitag (ab 15.00 Uhr) ruhen die Hoffnungen vor allem auf Elitestarterin Hanna Philippin (Saarbrücken), einen Tag später wollen zur gleichen Uhrzeit bei den Männern Justus Nieschlag (Saarbrücken) und der EM-Vierte aus dem Vorjahr, Maximilian Schwetz (Erlangen), eine Medaille holen.

"Wir sind bewusst mit unseren jüngeren Elite-Athleten nach Österreich gereist und möchten ihnen hier die Gelegenheit geben, sich mit der starken Konkurrenz zu messen und sich soweit möglich auch durchzusetzen", sagte der in Kitzbühel verantwortliche Trainer Marek Jaskolka:

"Wenn wir zwei Ergebnisse unter den ersten Zehn erringen, bin ich zufrieden. Auf mehr hoffen darf man immer, aber hier sind viele erfahrene Top-Leute am Start."

Über 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen sind das unter anderem die beiden Olympiasieger Alistair Brownlee (Großbritannien) und Nicola Spirig (Schweiz).

Am Sonntag schließt ein Staffel-Wettbewerb die EM ab. Das deutsche Team will dann seinen Titel verteidigen. - Die deutschen EM-Teilnehmer:

Hanna Philippin, Lisa Sieburger, Sophia Saller, Justus Nieschlag, Jonas Breinlinger, Maximilian Schwetz, Christian Otto.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel