Reck-Weltmeister Fabian Hambüchen ist beim Japan Cup im Mehrkampf knapp am Sieg vorbeigeturnt.

Der Mehrkampf-Europameister musste sich mit 92,1 Punkten nur dem japanischen Olympia-Zweiten Kohei Uchimura (92,75 Punkte) geschlagen geben. "Es war mein bester Wettkampf seit der Olympiavorbereitung", sagte er.

Nach Platz fünf im Sprung kämpfte sich der 21-Jährige immer weiter nach vorne. An seinem Paradegerät, dem Reck, turnte Hambüchen trotz eines kleinen Fehlers die beste Übung. Eugen Spiridonov landete mit 87,55 Zählern auf Platz neun.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel