Deutschlands beste Kunstturnerin Oksana Chusovitina muss auf ihre Teilnahme an der WM in London verzichten.

Die Olympia-Zweite von Peking im Sprung erlitt im Training einen Abriss der Bizepssehne im rechten Arm und muss bis zu drei Monate pausieren. Am Montag soll die 34-Jährige operiert werden.

Ursprünglich hatte Chusovitina angekündigt, nach der WM in London ihre Karriere beenden zu wollen. Nun ist ihre Zukunft offen. Die gebürtige Usbekin hatte bereits nach einer Achillessehnenoperation im November 2008 eine lange Pause einlegen müssen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel