Mit einer spektakulären Flugshow hat Matthias Fahrig nach dem Ausfall von Fabian Hambüchen die deutsche Turnehre gerettet.

Bei den Weltmeisterschaften in London qualifizierte sich der Hallenser sowohl am Boden als auch beim Sprung für die Gerätefinals am Wochenende und heiterte damit die Mienen seiner Teamkollegen doch noch auf.

Marcel Nguyen hatte Reck-Weltmeister Hambüchen im Mehrkampf nicht ersetzen können und kam im Qualifikations-Wettkampf bei weitem nicht an die vom Hambüchen gewohnten Punktzahlen jenseits der 90 Zähler heran.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel