Fabian Hambüchen hat beim American Cup der Kunstturner in Worcester/Massachusetts seinen Vorjahres-Erfolg nicht wiederholen können. Beim traditionellen Saisonauftakt in den USA musste sich der Mehrkampf-Europameister mit dem vierten Platz begnügen.

"Dennoch bin ich sehr zufrieden mit meinem Wettkampf. Ich habe mir keinen groben Fehler geleistet und mich gut durchgekämpft", sagte der 22-Jährige von der TSG Niedergirmes. Nur am Sprung, so der ehemalige Reck-Weltmeister weiter, habe er sich wegen seiner im Oktober 2009 erlittenen Fußverletzung noch ein wenig zurückhalten müssen.

Sieger bei diesem Einladungs-Wettbewerb wurde Ex-Europameister Maxim Dewiatowski (90,60), dem Russen am nächsten kamen Jonathan Horton (90,15) und Chris Brooks (89,80).

Hambüchen, der 89,00 Punkte sammelte, hatte bereits im Februar seine Teilnahme am Turnier der Meister am kommenden Wochenende in Cottbus abgesagt, um sich ganz auf die Europameisterschaften im April in Birmingham zu konzentrieren: "Dafür habe ich jetzt noch sechs Wochen Zeit, bis zur EM werde ich Vollgas geben."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel