Olympiasiegerin Shawn Johnson hat im Prozess gegen einen mutmaßlichen Stalker den Angeklagten schwer belastet.

"Seine Besessenheit hat mir Angst gemacht", sagte die US-Athletin, die 2008 in Peking die Goldmedaille am Schwebebalken gewonnen hatte, als Zeugin vor einem Gericht in Los Angeles.

Sollte der 36-Jährige, der im März verhaftet worden war, als er sich in einem Fernsehstudio Johnson genähert hatte, schuldig gesprochen werden, droht ihm eine Haftstrafe von bis zu vier Jahren.

Das Urteil wird voraussichtlich in der kommenden Woche verkündet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel