Angeführt von Mehrkampf-Europameister Fabian Hambüchen haben die deutschen Turner beim Japan Cup in Tokio einen hervorragenden zweiten Platz belegt.

Mit 266,900 Punkten musste sich die Mannschaft des Deutschen Turner-Bundes nur Gastgeber Japan geschlagen geben (276,100). Dritter wurden die USA (265,400) vor Großbritannien (263,650) und Südkorea (263,250).

"Wir sind mit dem Ergebnis absolut zufrieden, die Entscheidung ist erst am letzten Gerät Boden gefallen", sagte Cheftrainer Andreas Hirsch. Es habe sich ausgezahlt, dass sein Team etwas riskiert habe.

Und da war laut Hirsch nicht zu erwarten, dass die Mannschaft zu diesem Saisonzeitpunkt fehlerfrei durchturnt: "Insofern sind wir froh über das Resultat, aber auf keinen Fall selbstzufrieden."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel