Wegen einer Verletzung am linken Arm ist die Teilnahme von Olympiaturnerin Marie-Sophie Hindermann an den Weltmeisterschaften Mitte Oktober in Rotterdam stark gefährdet.

Die Tübingerin zog sich beim Training einen Knochenausriss im Ellenbogenköpfchen zu und kann bei den nationalen Titelkämpfen am 11./12. in Berlin definitiv nicht an den Start gehen.

Die 19-Jährige wäre nach ihrer Vereinskollegin Kim Bui und Anja Brinker bereits die dritte Leistungsträgerin, die Cheftrainerin Ulla Koch bei der WM nicht zur Verfügung steht. Die Riege des Deutschen Turner-Bundes (DTB) muss auf dem Weg zu Olympia 2012 in London in der niederländischen Hafenmetropole mindestens den 24. Platz belegen, um sich für die Welttitelkämpfe 2011 in Tokio zu qualifizieren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel