Mehrkampf-Europameister Fabian Hambüchen verzichtet wegen anhaltender Beschwerden in der Achillessehne bei den Kunstturn-Weltmeisterschaften in Rotterdam (16. bis 24. Oktober) auf einen Start am Boden und am Sprung.

Somit steht der deutsche Vorzeigeturner bei den Titelkämpfen auch nicht als Mehrkämpfer zur Verfügung. Das bestätigte Vater und Trainer Wolfgang Hambüchen.

"Die Reizung im Bereich der Achillessehne ist zwar ein wenig abgeklungen, aber in Absprache mit Doktor Johannes Peil von der Sportklinik Bad Nauheim haben wir entschieden, auf einen Start am Boden und Sprung zu verzichten. Die Absprungbelastungen sind einfach zu groß", so Wolfgang Hambüchen.

Ein Start bei den sonstigen Wettkämpfen sei aus gesundheitlicher Sicht allerdings nicht gefährdet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel