Elisabeth Seitz hat der Qualifikation der Frauen beim DTB-Pokal in Stuttgart ihren Stempel aufgedrückt.

Die deutsche Mehrkampf-Meisterin erturnte am Stufenbarren mit 14,600 Punkten die Tageshöchstnote und erreichte zusammen mit Anja Brinker leicht das Finale am Samstag.

Auch am Boden überzeugte Seitz mit Rang zwei, geschlagen nur von Weltmeisterin Lauren Mitchell aus Australien. Weniger gut lief es hingegen für die 17-Jährige am Schwebebalken, nach einem zwischenzeitlichen Sturz reichte es an diesem Gerät nicht zum Sprung in den Endkampf.

Nicht viel besser erging es am "Zitterbalken" Marie-Sophie Hindermann, nach längerer Verletzungspause und einigen Wacklern schied die Olympia-Teilnehmerin ebenfalls aus.

Am Sprung wird der Deutsche Turner-Bund (DTB) im Endkampf von WM-Teilnehmerin Pia Tolle vertreten, die sich darüber hinaus auch für die Entscheidung am Boden qualifizieren konnte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel