Unter den Augen von TV-Experte Fabian Hambüchen hat Philipp Boy beim DTB-Pokal in Stuttgart seinen ersten Weltcup-Sieg gefeiert.

"Endlich, das wurde auch Zeit", sagte der Vize-Weltmeister im Mehrkampf nach seinem souveränen Triumph am Reck, bei dem er der Konkurrenz vor 4000 Zuschauern keine Chance ließ.

"Am Anfang lief die Übung souverän, am Ende rutschte mir das Herz ein bisschen in die Hose", meinte Boy weiter.

Während Ex-Weltmeister Hambüchen verletzungsbedingt nur als Co-Kommentator im Fernsehen zum Einsatz kam, nutzte der 23-Jährige die Gunst der Stunde und erturnte wie schon in der Qualifikation am Freitag mit 15,900 Punkten ein Weltklasseresultat.

Mit deutlichem Abstand und jeweils 15,175 Punkten teilten sich der Franzose Gael da Silva und Jeffrey Wammes aus den Niederlanden den zweiten Platz.

Boy geht somit in Topverfassung und mit einer gehörigen Portion Rückenwind in die lukrative Champions-Trophy am Sonntag, bei der insgesamt 50.000 Euro ausgeschüttet werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel